19.06.2012 15:15

AHRBECK, B.; Rauh, B (Hg.): Der Fall des schwierigen Kindes. Therapie, Diagnostik und schulische Förderung verhaltensauffälliger Kinder und Jugendlicher. Beltz 2006

Kategorie: Erscheinungsformen der Verhaltensauffälligkeit, Unterricht

Fallstudien bei psycho-sozial beeinträchtigten Schülern; psychodynamische Diagnostik; psychoanalytisch begründete Förderung in Schule und Beratung, Psychotherapie.

Schwierige Kinder und Jugendliche bringen Pädagoginnen und Pädagogen immer wieder in verwirrende und verunsichernde Beziehungskonstellationen. Ein Verständnis solcher Inszenierungen ist eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass professionell gehandelt werden kann. Dazu bedarf es eines Zugangs zu den lebensgeschichtlichen Erfahrungen psycho-sozial beeinträchtigter Kinder und Jugendlicher, zu ihrer psychischen Strukturbildung und inneren Konflikthaftigkeit. Erst ein in diesem Sinne ausgearbeitetes Fallverstehen ermöglicht es, wirksame Förderschritte einzuleiten. Die im Mittelpunkt des Bandes stehenden (verhaltensgestörten-)pädagogisch relevanten Fallstudien zeigen, wie eine psychoanalytisch-pädagogische Arbeit in der Schule gestaltet werden kann. Sie demonstrieren, wie eine psychodynamisch orientierte Diagnostik schwierigen Kindern und Jugendlichen neue Perspektiven eröffnet und wie Beratung und psychotherapeutische Behandlungen positiven Einfluss auf die schulische Entwicklung nehmen.

Kurzbeschreibung bei amazon.at


PARTNER