25.03.2020 09:23

Ö1-28.3.2020-19.05 - Ali Mahlodji über seinen Glauben

Kategorie: Erscheinungsformen der Verhaltensauffälligkeit, Unterricht

https://oe1.orf.at/programm/20200328#592549/Ali-Mahlodji-ueber-seinen-Glauben

Eigentlich ist er ein kleiner Fehler im großen System. Ali Mahlodji wurde 1981 in Teheran geboren. Im Alter von zwei Jahren kam er als Flüchtlingskind nach Österreich, da seine Eltern vom iranischen Regime verfolgt wurden. Er wuchs zunächst im Flüchtlingsheim Traiskirchen auf. Später zogen die Eltern nach Wien, wo er die Schule besuchte, aber alsbald abbrach. Mahlodji jobbte jahrelang orientierungslos in 40 verschiedenen Jobs herum. Eine private Krise wurde zu einem großen Wendepunkt in Mahlodjis Existenz. Er beschloss, seinem Leben einen neuen Sinn zu geben und wurde zunächst Lehrer. Bald erkannte er, dass das größte globale Problem der Jugend Orientierungslosigkeit ist. So beschloss er im Jahr 2010 seine Kindheitsidee eines Handbuchs der Lebensgeschichten selbst umzusetzen.

Auf der von ihm zu Hause geschaffenen Internetplattform WHATCHADO.com erzählen tausende Menschen aus über hundert Nationen in kurzen Videoclips wer sie sind, was sie tun, wie sie zu den Menschen wurden, die sie heute sind und worauf es im Leben wirklich ankommt. Mittlerweile sind es über 5000 Lebensgeschichten - von der Friseurin bis zum Feinmechaniker, vom Präsidenten bis zur Friedensnobelpreisträgerin, von der Universitätsprofessorin bis hin zum Nachbarn von nebenan -, die Ali Mahlodji und sein Team für "Whatchado" eingefangen haben. Das mittlerweile international agierende Start-Up WHATCHADO beschäftigt Mitarbeiter/innen aus über 10 Nationen und wurde international mehrfach ausgezeichnet - unter anderem mit dem UN World Summit Award und dem Staatspreis für Bildung und Wissen.

Ali Mahlodji entwickelte das Berufsorientierungskonzept "whatchaSKOOL". Er besucht zahlreiche Schulen und ermuntert die Schülerinnen und Schüler, ihrer Berufung nachzugehen. Dabei erzählt er auch über seinen Werdegang vom Flüchtling und Schulabbrecher zum Unternehmer, der seine Träume lebt. Mittlerweile wurde Mahlodji zum EU-Jugendbotschafter ernannt und versucht dabei, wie er sagt, "die Welt zu retten". Er übernahm die Leitung des Bereichs Bildung & Persönlichkeitsentwicklung an der Akademie für Potentialentfaltung und arbeitet auch als Trendforscher beim Zukunftsinstitut.

Woran er selbst glaubt, erläutert der charismatische "Chief storyteller" im Gespräch mit Johannes Kaup.

Logos

Gestaltung


PARTNER